FANDOM


Touristenattraktion 0215 Bearbeiten

Anfang des Jahres 3241 starb Dien W'rit, ein mächtiger, interstellarer Unternehmer, unter ungewöhnlichen Umständen während eines Urlaubs in Yorksville auf Thompsons Planet (Ackwada). Die Angelegenheit wurde noch komplizierter, als herauskam, dass ein kürzlich geändertes Testament hinterließ, das Thompson Thompson, CEO des Rockforth-Konzerns, zum Alleinerben des gesamten W'rit-Nachlasses machte. Die Familie brachte Anschuldigungen wegen Korruption vor, hatte aber keine Beweise außer der Tatsache, ddass das Testament geändert worden war. Dann, im Juli 3251, kam es zu einem durch unbekannte Raumschiffe durchgeführten Terroranschlag auf das Konzernhauptquartier in Yorksville. Ein föderaler Senator, mehrere imperiale Anwälte und viele Mitglieder der Rechtsabteilung des Rockforth-Konzerns wurden getötet, aber kein Mitglied der Familie W'rit, die sich gerade auf Reisen befand, um die Wildtiere des Planeten zu beobachten. Die Ermittlungen wurden fallen gelassen, ohne dass die Schuldigen je gefunden wurden. Im Jahr 3273 waren jedoch mehrere Mitglieder der Familie W'rit anwesend, als es in einem Agrarbetrieb auf Altair zu einer Explosion kam.